Seitenanfang
Christian Weiss

ROMPC®

ROMPC®
(Stress-, Trauma- und Angst-therapeutisches Verfahren mit Schwerpunkt auf dem Beziehungs-Geschehen)
Verwendung einzelner Techniken aufgrund der hohen Wirksamkeit des Verfahrens;
in Absprache mit der Klientin/dem Klienten;
nicht Charta/ASP-anerkannt


Einführung
ROMPC® (Relationship-oriented Meridian-based Psychotherapy, Counselling and Coaching) wurde von Thomas Weil und Martina Erfurt-Weil begründet und entwickelt. Es ist ein Stress-, Trauma- und Angst-therapeutisches Verfahren mit Schwerpunkt auf dem Beziehungs-Geschehen, das sich die neuesten Erkenntnisse der Hirnforschung und der Energie-Psychologie zunutze macht.

Benennen, Einschalten, Entkoppeln, Verbinden
Durch die 4 Schritte Benennen, Einschalten, Entkoppeln, Verbinden werden stressbeladene Themen behandelt. Dabei kommen vielfältige Techniken zur Anwendung. Allen gemeinsam ist, dass sie sich aus den Resultaten der Hirnforschung entwickelt haben.

Ursachen von Stress
Für die Behandlung ist es nicht unbedingt notwendig, nach den Ursachen des sich zeigenden Stresses zu forschen. Es kann auch unmittelbar mit der Behandlung der stressbedingten Störung begonnen werden. Manchmal ist es sinnvoll, nach den Ursachen zu forschen, um erst anschliessend zu behandeln.

Beziehungs-Geschehen und Stress
Da Stress sich vielfach in Beziehungen entwickelt – sei es im gewöhnlichen Beziehungs-Alltag durch Verletzungen aus Unachtsamkeit, Unwissenheit, sei es in tief traumatiserenden Beziehungen – , legt ROMPC® viel Aufmerksamkeit in die Untersuchung von Beziehungen. Weitergehende Informationen zum Beziehungs-Geschehen finden sich unter Weiss, Ch: Reifung durch Beziehung und Begegnung sowie unter Gehirn + Geist und Die Beziehung.

Eingebunden oder verloren
Sind wir unverbunden mit uns selbst oder andern, reagieren wir mit subtilem oder heftigerem Stress, denn Eingebundenes Sein entspricht unserer wahren Natur, Verlorenes Sein hingegen Beeinträchtigung unseres Lebens.

Stress, Trauma und Angst, geordnetes Fliessen
Stress wie Trauma enthält stets Angst, welche Blockierungen, Überflutungen und Abspaltungen produziert. Durch Beklopfen spezifischer Punkte der Akupunktur-Meridiane sowie weiterer Entkoppelungstechniken wird die Energie wieder zum Fliessen gebracht.

Limbisches Gehirn, Frontalhirn und Lernen, Bewältigung statt Überwältigung
Durch das Beklopfen der Punkte wird im limbischen Gehirn (Ort der emotionalen Verarbeitung) die Blockierungs-, Überflutungs- und Abspaltungs-Reaktion gestoppt. Dadurch wird die unterbrochene Verbindung zum Frontalhirn (Ort der Bewältigungs-Strategien), wieder hergestellt – ein Lern- und Gesundungsprozess setzt ein.

Beziehung als Initiator von Gesundung, Mitgefühl
Das mitfühlende Betrachten dieses Prozesses schafft neue Verknüpfungen im Gehirn. Es führt die begonnene Gesundung weiter, denn erst diese einfühlende Haltung ermöglicht das Wachsen neuer Nervenfasern im Gehirn.

Die Rolle der Sprache
ROMPC® nutzt die Sprache zur Klärung des vergangenen wie des momentanen Beziehungs-Geschehens genauso wie zur Verstärkung der Ressourcen durch geeignete Affirmationen, verbunden mit der Aktivierung der entsprechenden Körperorte, um die Sprache für den Körper zu übersetzen.

Hilfe zur Selbsthilfe, auch bei diffusem innerem Stress
Durch die einfachen Techniken ist ROMPC®ist ein Verfahren, das auch gut zur Selbsthilfe angewendet werden kann.

ROMPC-Institut